Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0: Fachkonferenz am 4. Oktober 2017 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart

Roboter in der Industrie

Unter dem Motto „Arbeit wandelt sich - die Zukunft will gestaltet werden“ vertieft auch die dritte Konferenz die Frage: Wie wollen wir die digitale Arbeitswelt in unserem Land gestalten? Die baden-württembergische Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut lädt gemeinsam mit der Universität Hohenheim und dem Fraunhofer IAO zur dritten Fachkonferenz des „Zukunftsprojekts Arbeitswelt 4.0“ ins Stuttgarter Haus der Wirtschaft ein.

Über den Tag verteilt finden drei Dialogforen statt, die den Wandel der Arbeitswelt aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten. Mit dabei sind auch Vertreterinnen und Vertreter aus dem BMBF-Förderschwerpunkt „Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen". Im Dialogforum „KMU machen sich auf den Weg“ präsentieren Elisa Feldmann und Dr. Philipp Lechleiter, Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Heidelberg, erste Ergebnisse aus dem Projekt MEgA. Das wissenschaftliche Begleitvorhaben hat es sich zur Aufgabe gemacht, insbesondere KMU auf dem Weg zur Arbeit 4.0 zu unterstützen.

Mit den Chancen und Risiken zukünftiger Entwicklungsszenarien zum Technikeinsatz in der Altenpflege setzt sich Dr. Paul Fuchs-Frohnhofen von der MA&T Sell & Partner GmbH auseinander. Im Forum „Kollaborativ und interaktiv" wird er das Projekt Pflege Prävention 4.0 vorstellen, zudem wird Dr. Anja Gerlmaier von der Universität Duisburg-Essen auf die Bedeutung der arbeitsbezogenen organisationalen Gestaltungskompetenz eingehen (Projekt INGEMO). Das Dialogforum „Gestaltung in Produktion und Logistik“ greift die Frage auf, welche Rolle Assistenzsystemen und Robotik in der Industrie einnehmen können, um Beschäftigte zu unterstützen. Als Vertreter des Fraunhofer IAO sind David Kremer und Sybille Hermann mit dem Projekt AQUIAS sowie Dr. Martin Braun und Dr. Dirk Marrenbach mit dem Projekt PREVILOG dabei. Einen ausführlichen Überblick zu den Projekten des BMBF-Förderschwerpunktes gewinnen Sie auf unserer Forschungslandkarte.
 
Zur Fachkonferenz „Zukunftsprojekt Arbeitswelt 4.0“ können Sie sich hier anmelden.

Programm (PDF)