Altenpflege

Humanoide Roboter – Ein Blick in die (mögliche) Zukunft der Pflege

Am 26. Juni 2017 trafen sich Vertreter des Projektes Pflege-Prävention 4.0 mit der Firma Entrance, einer der führenden Vertriebsstellen des humanoiden Roboters Pepper zu einem ersten Gespräch. Ziel war es, gemeinsam auszuloten, ob und wie diese neuartige Technologie auch in der Pflegebranche zum Wohle der Beschäftigten und der Pflegebedürftigen eingesetzt werden könnte. Das Projekt Pflege-Prävention 4.0 beschäftigt sich mit der Erforschung von präventiven Maßnahmen für eine sichere und gesunde Arbeit...

Prävention in der Altenpflege-Branche. Interview mit Dr. Paul Fuchs-Frohnhofen

Zeitdruck, körperliche Schwerarbeit und der emotionale Umgang mit Leid und Tod prägen häufig den Arbeitsalltag in der Altenpflege. Daher suchen Altenpflegeeinrichtungen zunehmend nach Lösungen, um die Gesundheit ihrer Beschäftigten zu fördern – und zugleich attraktiv für neue Bewerber zu sein. Welche Präventionsstrategien hier bestehen, zeigt Dr. Paul Fuchs-Frohnhofen, Verbundkoordinator des Projektes Pflege-Prävention 4.0 und Geschäftsführer der MA...

Pflege-Prävention 4.0

Altenpflege zukunftssicher gestalten

Viele Altenpflegeorganisationen suchen nach Lösungen, um die Beschäftigungsfähigkeit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu fördern und zugleich attraktiv für neue Bewerber zu sein. Von grundlegender Bedeutung sind daher Konzepte, die unter Berücksichtigung der Berufsbiografie, Personaldiversität und dem möglichen Einsatz neuer Technologien entsprechende Präventionsmaßnahmen anbieten. Daraus ergeben sich Möglichkeiten eines neuen Employer-Branding-Ansatzes, der zur Attraktivität von Arbeitgebern und des Berufsfeldes insgesamt beitragen kann.

RSS - Altenpflege abonnieren