psychische Belastungen

Fachmesse Zukunft Personal Süd – MeetingPoint „Arbeit und Gesundheit" des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Wie lassen sich in der modernen Arbeitswelt potenzielle Belastungen am Arbeitsplatz frühzeitig erkennen? Welche Verfahren stehen hierfür zur Verfügung? Darüber informiert die Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Heidelberg am MeetingPoint „Arbeit und Gesundheit“ auf der Fachmesse Zukunft Personal Süd.

Arbeit im 4.0-Zeitalter gesund gestalten: psycho-soziale Ressourcen im Betrieb erkennen und erfolgreich nutzen

In den letzten Jahren ist in der Metall- und Elektroindustrie eine Zunahme psychischer Belastungen und Erkrankungen festzustellen, die zu hohen Arbeitsunfähigkeitszeiten und Frühverrentung beitragen. Durch die Einführung neuer Technik- und Produktionskonzepte (Industrie 4.0) werden die psychischen Anforderungen an die Beschäftigten weiter steigen. Internationaler Konkurrenzdruck in der exportorientierten Branche sowie die Alterung der Belegschaften wer den diesen betrieblichen Problemdruck verschärfen.

Dialog: Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt. BAuA veröffentlicht Abschlussbericht

Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt

Mit dem Kongress „Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“ haben am 5. Mai 2017 das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) sowie die Sozialpartner Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Bilanz zum Stand und Fortschritt der Aktivitäten zur Förderung der psychischen Gesundheit in der Arbeitswelt gezogen.

Auf dem Kongress wurde der Abschlussbericht der BAuA zum Forschungsprojekt „Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt - Wissenschaftliche...

Open Space. Oder was? Interview mit Dr. Nick Kratzer zur Büroarbeit 4.0

Sitzgruppe im Open Space-Büro

Offene und flexible „Open Space”-Büros sind viel mehr als moderne Büros. Sie sind entgrenzte Arbeitswelt: Hier soll gearbeitet, aber auch gelebt werden. Wir wollen von Dr. Nick Kratzer (ISF München) vom Verbundprojekt PräGeWelt wissen, welche Gründe für offene, flexible Büro- und Arbeitswelten sprechen und wie eine gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung gelingen kann.

Herr Dr. Kratzer, was sind die besonderen Merkmale von Open Space...

RSS - psychische Belastungen abonnieren