Aktuelles zur Studie "Gesunde Arbeit in der Bundesverwaltung"

Durch die fortschreitende digitale Transformation und den demographischen Wandel entstehen neue Anforderungen und Belastungen für die Fach- und Führungskräfte innerhalb der Bundesverwaltung. Hinzu kommt ein immenser Fachkräftemangel, der dem öffentlichen Dienst in den nächsten 10 Jahren bevorsteht. Dies bedeutet, dass eine zunehmend älter werdende Belegschaft mit komplexer werdenden Arbeitsstrukturen und unter verstärkter Arbeitsverdichtung arbeiten muss, während qualifizierter Nachwuchs nicht im geforderten Umfang gewonnen werden kann. Vor diesem Hintergrund gewinnt ein modernes und strategisches Gesundheits- und Personalmanagement an Bedeutung, das sowohl die Gesundheit als auch die Kompetenz der Mitarbeitenden der obersten und oberen Bundesbehörden fördert. 

Ziele des Projekts MEgA

Welche Maßnahmen, Lösungen und Strategien braucht das Personal- und Gesundheitsmanagement, um die Beschäftigten auf lange Sicht gesund zu erhalten? Zur Klärung dieser Frage wird im Projekt MEgA eine fundierte Bedarfsanalyse für das Personal- und Gesundheitsmanagement in der Bundesverwaltung durchgeführt. Ziel ist es, mithilfe von Experteninterviews und einer Online-Befragung gesicherte Erkenntnisse zu erlangen, wie eine moderne und gesunde Arbeit in der Bundesverwaltung zukünftig aussehen kann, um den digitalen und demografischen Wandel erfolgreich zu gestalten. Das Vorhaben wird von der Gewerkschaft Bundesbeschäftigte (vbob) unterstützt und in der Juniausgabe des vbob Magazins vorgestellt.

Experteninterviews sind abgeschlossen

Wir haben Personen aus den obersten oder oberen Bundesbehörden, bspw. in der Referatsleitung, dem Personalrat oder im Personal- und Gesundheitsmanagement tätig, eingeladen, mit ihrer Expertise an einem teilstrukturierten Interview oder einem Expertenworkshop im Rahmen des Projektes MEgA teilzunehmen! Die circa einstündigen Interviews bzw. Expertenworkshops wurden ab August 2020 digital von Expertinnen aus unserem Projektteam durchgeführt. Den Ergebnisbericht finden Sie in unserer Mediathek unter Publikationen.

Die darauf aufbauende Befragung für alle Mitarbeiter*innen und Führungskräfte ist abgeschlosssen

Wir danken allen Befragungsteilnehmer*innen aus den oberen und obersten Bundesbehörden - Mit der Teilnahme profitieren sie konkret von:

  • Gestaltungs- und Handlungsempfehlungen für gesundheitsförderliche Maßnahmen, die auf Grundlage dieser Befragung für die Bundesverwaltung erstellt werden
  • Online-Toolbox mit praxiserprobten Methoden und Instrumenten für das HR- und Gesundheitsmanagement mit Empfehlungen für die Anwendung im Öffentlichen Dienst

Nach der Online-Befragung, an der ca. 3400 Beschäftigte der Bundesverwaltung teilgenommen haben, befinden wir uns nun in der Auswertungsphase. Der Abschlussbericht wird voraussichtlich im Herbst 2021 veröffentlicht.

Melden Sie sich auch gerne zu unserem Newsletter an, um über aktuelle Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt MEgA informiert zu werden.  

Projektflyer (pdf)

Karlheinz Sonntag

 

Prof. Dr. Karlheinz Sonntag ist Professor an der Universität Heidelberg für Arbeits- und Organisationspsychologie und Leiter des Projekts MEgA

Ansprechpartner
Prof. Dr. Karlheinz Sonntag (Projektleitung)
Universität Heidelberg
Arbeits- und Organisationspsychologie
Hauptstr. 47 – 51
69117 Heidelberg