Team MEgA sucht Unterstützung: Neue Stellenausschreibung

09. Oktober 2020,      •     

Stellenausschreibung Projekt MEgA: Wissenschaftlicher Mitarbeitender (m/w/d)

TV-L 13, 1 Stelle, 100% (teilbar), befristet bis 31.12.2021

Die Stelle ist der Arbeits- und Organisationspsychologie (Prof. Dr. Karlheinz Sonntag) zugeordnet. Die Beschäftigung erfolgt im vom Bundeministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes: „Maßnahmen und Empfehlungen für die gesunde Arbeit von Morgen (MEgA)“. Hierbei handelt es sich um das wissenschaftliche Begleitvorhaben im BMBF-Förderschwerpunkt „Präventive Maßnahmen für die sichere und gesunde Arbeit von morgen“ in dem 30 praxisorientierte Projekte bundesweit gefördert werden.

Ziel des Projektes MEgA ist es, Konzepte und Methoden einer betrieblichen Prävention systematisch aufzuarbeiten, die eine den Menschen gleichermaßen fördernde wie gesund erhaltende Arbeitsgestaltung umfasst. Dabei sollen Anforderungen durch die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt und den demographischen Wandel berücksichtigt, praktisch anwendbare Lösungen geliefert und in entsprechende Transferstrategien überführt werden. Auch in der Bundesverwaltung ist derzeit die Verunsicherung groß, welche personalpolitischen Strategien und Konzepte einer gesunderhaltenden Prävention im Hinblick auf eine zunehmende Informatisierung in der Arbeitswelt erforderlich und welche konkreten Maßnahmen machbar und praktikabel sind. Hier soll das Projekt MEgA gesicherte Erkenntnisse liefern.

Die Tätigkeitsschwerpunkte umfassen:

  • Entwicklung, Durchführung und Auswertung von Experteninterviews und quantitativen Befragungen zu Bedarfen des Personal- und Gesundheitsmanagements und der betrieblichen Prävention in der Bundesverwaltung
  • Pflege und Aktualisierung der MEgA-Toolbox „Gesunde Arbeit 4.0“ zu den im BMBF-Förderschwerpunkt entwickelten Maßnahmen, Validierung der Tools auf ihre Anwendbarkeit in der Bundesverwaltung, Entwicklung von Workshops zur Nutzung der Toolbox in der Bundesverwaltung
  • Kommunikation und Vernetzung, Außendarstellung des Projektes, Öffentlichkeitsarbeit (MEgA-Website, Newsletter), Kommunikation der Ergebnisse auf Fachtagungen sowie in wissenschaftlichen Journals bzw. Fachmagazinen

Anforderungsprofil:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Psychologie (gerne mit Schwerpunkt Arbeits- & Organisationspsychologie) oder der Arbeits- oder Sozialwissenschaften und haben einschlägige Erfahrungen im fundierten Umgang mit Methoden der empirischen Sozialforschung. Erfahrungen in qualitativen Methoden und/oder Content-Management-Systemen sind von Vorteil. Eine Voraussetzung ist der routinierte Umgang mit PC-Programmen (Excel, PowerPoint, etc.). Teamfähigkeit, kommunikative Kompetenz und Engagement für die Sache werden erwartet, ebenso sehr gute konzeptionelle und organisatorische Fähigkeiten.

 

Laufzeit      1. Oktober 2020 - 31. Dezember 2021 (15 Monate)

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen – vorzugsweise in elektronischer Form – an Prof. Dr. Karlheinz Sonntag.

Wir bitten um Verständnis, dass postalisch eingegangene Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden können.

Die Universität Heidelberg strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, die Erhöhung des Frauenanteils an und bittet daher qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Die Informationen bei Erhebung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 DS-GVO können unserer Homepage unter https://www.uni-heidelberg.de/datenschutz_personal entnommen werden.

 

Ansprechpartner

Prof. Dr. Karlheinz Sonntag (Projektleitung), Tel: +49 6221 54-7320, karlheinz.sonntag@psychologie.uni-heidelberg.de

Universität Heidelberg

Arbeits- und Organisationspsychologie

Hauptstr. 47 - 51

69117 Heidelberg

Überblick

Datum
9. Oktober 2020 - 14:00 bis 31. Dezember 2021 - 14:00