Arbeitsforschungtagung 2018: Highlight-Veranstaltung im Wissenschaftsjahr präsentiert Ergebnisse aus Forschung und Industrie

Logo des Wissenschaftsjahres 2018

Im „Wissenschaftsjahr 2018: Arbeitswelten der Zukunft“ geht es um Fragen, wie sich Arbeit in Zukunft verändert und welche Rolle Forschung und Wissenschaft bei der Gestaltung dieser neuen Arbeitswelten spielen. Am 4. und 5. Dezember 2018 findet die Arbeitsforschungstagung 2018 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart statt, die einen Höhepunkt im Wissenschaftsjahr bildet und vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO ausgerichtet wird.

Die Arbeitsforschungstagung 2018 lädt in Form von interaktiven Workshops, Impulsvorträgen, Plenarbeiträgen sowie analogen und digitalisierten Diskussionsrunden zu einem gemeinsamen Dialog und übergreifenden Austausch ein. Ziel ist es aufzuzeigen, wie der digitale Veränderungsprozess in dem Sinne beeinflusst werden kann, dass die digitale Vernetzung nicht den Menschen lenkt, sondern umgekehrt dieser die Möglichkeiten der digitalen Vernetzung nutzt und gestaltet. Dabei geht es um die Auswirkungen technischer Innovationen sowie um ökonomische und soziale Einflüsse neuer Technologien.

Den zweiten Veranstaltungstag wird Prof. Dr. Karlheinz Sonntag mit der Keynote „Arbeit 4.0. Präventiv gestalten und kompetent bewältigen“ eröffnen. An den beiden Konferenztagen finden jeweils acht parallel stattfindende Workshops zu übergeordneten Themenfeldern statt, in denen sich die aktuellen Förderschwerpunkte des BMBF präsentieren. Das Projekt MEgA ist in der Session 8 „Prävention in der Arbeit 4.0“ vertreten, die aufzeigt, welchen Anforderungen Unternehmen und Beschäftigte im digitalen Wandel gegenüberstehen und wie Lösungen für die Personal- und Organisationsentwicklung aussehen können. Neben den Workshops bietet auch die konferenzbegleitende Fachausstellung mit interaktiven Elementen in ausgewählten Themenwelten die Möglichkeit, die Highlights aktueller Aktivitäten des BMBF und seiner Projekte kennenzulernen und Gestaltungsoptionen zu diskutieren.

Die Arbeitsforschungstagung auf einen Blick:

  • Ergebnisse und interdisziplinäre Vernetzung der aktuellen Förderschwerpunkte des BMBF und ihrer Projekte
  • Innovativer Ergebnistransfer in Wissenschaft und Wirtschaft
  • Internationale Perspektive auf die „Arbeitswelten der Zukunft“
  • Neue und zukünftige Themenfelder der Arbeitsforschung

Die Anmeldungen zur Arbeitsforschungstagung am 4. und 5. Dezember 2018 sind ab sofort möglich. Die Teilnahmegebühr für die Veranstaltung beträgt 195 Euro (1 Tag) bzw. 295 Euro (beide Tage) pro Person.

Zur Anmeldung geht es ► hier.

Programm (PDF)