„Arbeit und Ökologie“ – Broschüre des Projektes NaGut erschienen

Logo des Projektes NaGut.

Wenn ökologische und arbeitsorganisatorische Ziele Hand in Hand gehen, profitieren sowohl Unternehmen als auch die Umwelt. Verantwortungsvolles Wirtschaften rückt in den Vordergrund, gleichzeitig werden die Arbeitsbedingungen für Mitarbeiter verbessert und die Innovations- und Entwicklungsfähigkeit von Unternehmen gestärkt.

Wie sich Ökologie und „gute“ Arbeit erfolgreich verbinden lassen, zeigt die neue Broschüre  „Arbeit und Ökologie - Betriebliche Beispiele guter Praxis aus Bremen“ des Projektes NaGut. Gemeinsam mit der „Partnerschaft Umwelt Unternehmen“, dem Netzwerk umweltengagierter Unternehmen im Land Bremen, werden zehn Unternehmen porträtiert, die den Zusammenhang zwischen Umweltinnovationen und gesundheitsförderlichen Arbeitsbedingungen erkannt haben und bereits heute umsetzen. Die Praxisbeispiele stellen Unternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen vor, die jeweils einen eigenen Zugang gewählt haben. Besonders spannend sind die unterschiedlichen Herangehensweisen, mit denen ein Zusammenhang zwischen guter Arbeit und Ökologie hergestellt wird, wie neue Qualifikationsanforderungen und Qualifizierung der Mitarbeiter, Motivation, Beteiligung und Bindung von Mitarbeitern oder die Verbindung von Arbeits- und Umweltschutz.

Diese Praxiseinblicke bieten interessierten Fach- und Führungskräften Impulse und Anregungen, wie sich eine solche Verbindung von Ökologie und Arbeit ermöglichen lässt und wappnet sie dafür, ihren eigenen Weg zu gehen.

Broschüre „Arbeit und Ökologie - Betriebliche Beispiele guter Praxis aus Bremen“ (PDF)