Dynamik 4.0

Ein dynamisches System zur Erfassung und Prävention psychischer Arbeitsbelastungen in kleinen und mittleren Unternehmen der Industrie 4.0

Gesundheit – integraler Bestandteil der Industrie 4.0

Die Veränderung der Arbeitswelt hat eine besondere Dynamik angenommen. Durch neue, intelligente Produktions- und Kommunikationstechnologien wandeln sich die Anforderungen an Beschäftigte. Sie müssen Fertigkeiten im Umgang mit neuen Technologien erwerben, flexibel auf häufige Produktionswechsel reagieren und sich neuen Organisationsstrukturen anpassen. Unternehmen stehen der Herausforderung gegenüber, für gesundheitsgerechte Arbeitsbedingungen in der Industrie 4.0 zu sorgen. Dies kann durch die Erfassung psychosozialer Arbeitsbelastungen und entsprechende präventive Maßnahmen gelingen.

Ziele des Projektes Dynamik 4.0

Ziel des Verbundprojektes Dynamik 4.0 ist es daher, ein „Dynamisches System“ zu entwickeln, mit dem sich psychosoziale Belastungssituationen in der Industrie 4.0 flexibel bewerten und optimieren lassen. Ein webbasiertes Tool – das nutzerfreundlich, datensicher und flexibel einsetzbar ist – unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU), den Prozess der Gefährdungsbeurteilung psychosozialer Arbeitsbelastungen an die Anforderungen der Industrie 4.0 anzupassen und passende Präventionsmaßnahmen abzuleiten.

Um die Praxistauglichkeit des Systems sicherzustellen, werden vorab betriebliche Verantwortliche, Mitarbeiter und Experten zu den veränderten Arbeitsbedingungen befragt. Schulungskonzepte gewährleisten zudem den erfolgreichen Praxistransfer des „Dynamischen Systems“ in verschiedenste Unternehmen der Industrie 4.0. Das Projekt kombiniert Ansätze der Stressforschung, Prävention und Gesundheitsförderung mit Modellen des Veränderungsmanagements in Unternehmen – und unterstützt damit insbesondere KMU, sich gesund und zukunftsfähig in der Industrie 4.0 aufzustellen.

Projektlaufzeit
01. Januar 2016 bis 31. Mai 2019
Kontakt

Dr. Mathias Diebig und Dr. Ulrike Körner
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 

Telefon: 0211 81-08031
dynamik40@uni-duesseldorf.de