SUGAR

Smart und gesund arbeiten

Smart arbeiten, ohne krank zu werden

E-Mails beim Frühstück lesen und Termine während der Fahrt zur Arbeit regeln, das gehört für viele in der heutigen Arbeitswelt längst zum Alltag. Die technologischen Möglichkeiten erlauben es, nahezu zeit- und ortsunabhängig zu arbeiten. Einerseits können dadurch individuelle Vorlieben für die Arbeitszeit gewährt werden, andererseits führt die ständige Erreichbarkeit zu Stress und gefährdet den Arbeits- und Gesundheitsschutz. Die bisherigen Ansätze, beispielsweise die Kommunikation via E-Mail außerhalb der Kernarbeitszeiten zu sperren, lösen dieses Spannungsfeld nicht auf. Vielmehr sind flexible Arbeitszeitmodelle erforderlich. 

Ziele des Projektes SUGAR

Hier setzt das Projekt SUGAR an. Im Projekt werden verschiedene Kommunikationsprofile erarbeitet, die vielfältige und individuell unterschiedliche Anforderungen der modernen Arbeit widerspiegeln. Dazu zählen „mobile Arbeit“, „Ganztagsarbeit mit privater Unterbrechung“ oder „interkontinentale Projektarbeit“. Der alleinerziehende Vater, der sein Kind um 15 Uhr aus der Schule abholen und danach von 19 bis 21 Uhr die Arbeit nachholen will, soll sich in einem der Profile wiederfinden können. Den Beschäftigten stehen diese Profile zur Auswahl, wodurch direkter Einfluss auf Arbeits- und Erreichbarkeitszeiten genommen werden kann.

Zudem werden Kommunikationsleitlinien entwickelt, die eine praxistaugliche Orientierung bieten, wie die Vielzahl unterschiedlicher Kommunikationsprofile im Unternehmen aufeinander abgestimmt und integriert werden können. Da alle Profile dem Arbeits- und Gesundheitsschutz entsprechen, leistet SUGAR einen direkten Beitrag zur Gesundheitsförderung in der betrieblichen Praxis.

Projektlaufzeit
01. Januar 2016 bis 30. April 2019
Kontakt

Dr. Jan Prüßmann
Team Gesundheit - Gesellschaft für Gesundheitsmanagement

Telefon: 0201 89070-601
pruessmann@teamgesundheit.de