Arbeits- und Gesundheitsschutz

Intralogistik im Spannungsfeld von Prävention und Wettbewerbsfähigkeit – das Projekt PREVILOG

Hochregallager

Das Projekt PREVILOG hat Instrumente eines präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutzes für die Intralogistik entwickelt, um die Gesundheit der Beschäftigten, aber auch die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu fördern.

Zwischen „nine to five“ und 24/7 – Broschüre des Projektes SUGAR

Frau telefoniert mit Smartphone auf der Straße

Wie können Unternehmen die Vorteile flexibler und mobiler Arbeit nutzen und gleichzeitig den Arbeits- und Gesundheitsschutz ihrer Beschäftigten erhalten? Dies ist eine zentrale Fragestellung in Zeiten der Flexibilisierung und Entgrenzung von Arbeit. Digitale Technologien wie Smartphones und Tablets erlauben es, nahezu zeit- und ortsunabhängig zu arbeiten, was gesundheitliche Risiken bergen kann. In einer neuen Broschüre präsentiert das Projekt SUGAR die Ergebnisse seiner Studie...

Der Weg zu einer Präventionskultur in Forstunternehmen – proSILWA-Transferworkshop

Das proSILWA-Projektteam und die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) laden alle Akteure in der Forstwirtschaft zum proSILWA-Transferworkshop am 20. Mai 2019 nach Kassel ein. Der proSILWA-Prozess ist ein Beratungs- und Entwicklungskonzept, das Forstunternehmen unterstützt, Ansatzpunkte für wirksame Sicherheit- und Gesundheitsschutzmaßnahmen zu erkennen, die den aktuellen Bedürfnissen entsprechen und der Situation des Unternehmens gerecht werden.

Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Ausbildung planen und gestalten

Gesundheitsschutz und „Gute Arbeit“ schon in der beruflichen Erstausbildung zum Thema zu machen, ist für viele Betriebe ein wichtiges Anliegen. Doch wie lassen sich diese Themen ohne viel Aufwand in die Ausbildungsabläufe integrieren? Was steht dazu in den Ausbildungsordnungen? Wie sieht gute Praxis aus? Diesen und weiteren Fragen geht das Seminar „Arbeits- und Gesundheitsschutz in der Ausbildung planen und gestalten“ nach, zu dem das Projekt IntAGT nach Hannover einlädt.

3. Symposium: Gesundes Arbeiten Offshore – Maritime Medizin aus anderer Perspektive

Unter dem Titel „„Gesundes Arbeiten Offshore – Maritime Medizin aus anderer Perspektive“ lädt das Projekt BestOff zum 3. Symposium nach Hamburg ein. Die Offshore-Windenergiebranche weist als relativ junge Technologie Erkenntnislücken im Sicherheits- und Gesundheitsmanagement auf. BestOff hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, Lösungen zu entwickeln, die zur Prävention für Offshore-Beschäftigte beitragen. Neben Vorträgen aus dem Projekt geben Referenten Einblicke zum maritimen Sicherheits- und Gesundheitsmanagement.

Digitalisierung und Industrie 4.0: Neue Herausforderungen für einen Arbeitsschutz 4.0

Der technologische Wandel hat für viele Arbeitstätigkeiten einen Rückgang körperlich schwerer Arbeit und eine Zunahme geistig anspruchsvoller Aufgaben mit großer Verantwortung, hohen Anforderungen im Hinblick auf zeitliche und örtliche Flexibilität sowie der Notwendigkeit ständiger Weiterbildung zur Folge. Darüber hinaus ermöglicht Digitalisierung prinzipiell auch, dass Leistungen rückverfolgt werden können. Zudem nimmt die Mensch-Roboter-Interaktion in einigen Arbeitsbereichen zu. Dies sind nur einige Entwicklungen des technologischen Wandels.

Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt der Zukunft – Abschlusstagung des Projektes Dynamik 4.0

Welche konkreten Herausforderungen und Chancen ergeben sich durch den Wandel der Arbeit? Welche Unterstützungsangebote für Gesundheitsförderung und Prävention gibt es bereits? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich die Abschlusstagung des Projektes Dynamik 4.0 am 18. Januar 2018 in Düsseldorf. Neben Vorträgen und Workshops, die zum Austausch einladen, stellt Dynamik 4.0 eine softwaregestützte Lösung zur Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung vor. Die Anmeldung ist bis zum 15.

Entlastung gesucht: Wie gesunde Arbeit im technologischen Wandel gestaltet werden kann! Das Projekt GAP

Roboter in Fabrik arbeitet Menschen zu

Das Projekt „Gesunde Arbeit in Pionierbranchen“ (GAP) unterstützt Unternehmen in der digitalen Transformation, Entlastungspotenziale für Beschäftigte zu identifizieren und zunehmende Belastungen zu reduzieren.

Seiten

RSS - Arbeits- und Gesundheitsschutz abonnieren