Flexibilität

Interdisziplinarität im Arbeits- und Gesundheitsschutz

zwei Frauen arbeiten zusammen am Laptop

Unsere aktuelle Lebensrealität macht uns deutlich, wie wichtig es in vielen Bereichen ist, dass die Zusammenarbeit verschiedener Fachdisziplinen gut funktioniert. Neue Arbeitsformen, Home-Office, hybrides und digitales Arbeiten sind nur einige Herausforderung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz und müssen differenziert aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden.

Welche Schwierigkeiten sich bei interdisziplinärer Zusammenarbeit ergeben und wie diese gemeistert werden können, haben wir Frau Rothe, Präsidentin der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, im...

Interdisziplinarität - Wann fachübergreifendes Arbeiten erfolgreich ist

Aufgrund unserer immer komplexer werdenden Welt steigt die Nachfrage nach interdisziplinären Lösungsansätzen. Aktuelle Herausforderungen, wie Corona-Pandemie, Klimawandel oder Digitalisierung, lassen sich nicht durch einzelne Expertisen bewältigen.Trotz des großen Potentials, durch den Einbezug verschiedener fachlicher Perspektiven innovative Lösugen zu erreichen, bleiben interdisziplinäre Unternehmungen oftmals deutlich hinter ihren Erwartungen zurück. Welche Prozesse, Bedingungsfaktoren und Fördermöglichkeiten genau interdisziplinäre Zusammenarbeit erfolgreich machen, sind noch zu wenig...

Führung im Wandel - Wie das digitale Zeitalter Führung beeinflusst

zwei Frauen arbeiten zusammen am Laptop

Führungskräfte stehen heute mehr denn je vor der Herausforderung, Veränderungen in der Arbeitswelt anzunehmen und zu gestalten. Zusätzlich kommt hinzu, dass die Corona-Pandemie als eine Art Beschleuniger auf die ohnehin schnellen Veränderungen hin zu zeit- und ortsflexiblen Arbeitsformen wirkt. Nimmt man die Veränderungen als Führungskraft nicht Ernst, droht das Szenario, dass Mitarbeitende den Sprung auf den „Digitalisierungszug“ nicht schaffen. Das Gebot der Stunde heißt also alle Mitarbeitenden mit an Bord zu holen, um die digitalen Veränderungen als Team zu bewältigen.

Erfahren...

Home-Office in Zeiten von Corona - Zeit zum Umdenken?!

Heimarbeitsplatz mit Kaffeetasse

Vor dem Hintergrund der derzeitigen Corona Krise ist die Debatte um eine flächendeckende Home-Office Umsetzung neu entfacht worden. Arbeitnehmer, die bisher keine Berührungspunkte mit Telearbeit hatten, wurden gewissermaßen zwangsweise ins Home-Office versetzt. Der öffentliche Dienst hinkt der Privatwirtschaft beim Thema „Home-Office“ hinterher, so dbb Chef Ulrich Silberbach. Hinter Home-Office steckt oft der Wunsch nach mehr zeitlicher Autonomie und einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Welchen Herausforderungen sich die Privatwirtschaft und der öffentlichen Dienst bei der konkreten Umsetzung von Home-Office gegenüber sehen, berichtet Hr. Dr. Seger, Leiter der Abteilung Weiterbildung und Duales Studienzentrum an der Hochschule Darmstadt, im Interview.

RSS - Flexibilität abonnieren