68. GfA-Frühjahrskongress 2022

02. März 2022,      •      Sonstige Termine

Technologie und Bildung in hybriden Arbeitswelten

In hybriden Arbeitswelten wachsen analoge, mechanische, elektronische und digital-vernetzte Werkzeuge zu neuen Architekturen, Technologien und Prozessen zusammen. Im Begriff „hybrid“ steckt der lateinische Wortstamm „hybrida“ für Mischung ebenso wie der griechische Wortstamm „hybris“ für Übermut. Wie weit kommen wir, wenn wir die neue Arbeitswelt mit den bekannten Methoden und Ansätzen gestalten und bewerten? Wie mutig müssen wir antizipieren, was sein könnte, um die Chance zu dessen offensiver Gestaltung wahrnehmen zu können? Geht es um den Transfer bekannten Wissens auf neue Bedingungen oder um dessen Transformation?

Das Motto des 68. Frühjahrskongresses der GfA will einladen, Potenziale und Risiken hybrider Arbeitswelten für Individuen, Organisationen und Gesellschaft freizulegen und zu diskutieren. Mit Beiträgen aus allen Teilbereichen und Disziplinen der Arbeitswissenschaft, in denen analoge und digitale Methoden und Medien einander ergänzen oder durchdringen, um Arbeit gesundheits-, persönlichkeits-, lern- und kooperationsförderlich zu gestalten.

Überblick

Datum
2. März 2022 - 8:00 bis 4. März 2022 - 16:00
Veranstalter
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg & Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg
Adresse
Magdeburg
Deutschland