Digitalisierung und Industrie 4.0: Neue Herausforderungen für einen Arbeitsschutz 4.0

06. Februar 2019, Dresden      •      Veranstaltung eines Verbundprojektes

Der technologische Wandel hat für viele Arbeitstätigkeiten einen Rückgang körperlich schwerer Arbeit und eine Zunahme geistig anspruchsvoller Aufgaben mit großer Verantwortung, hohen Anforderungen im Hinblick auf zeitliche und örtliche Flexibilität sowie der Notwendigkeit ständiger Weiterbildung zur Folge. Darüber hinaus ermöglicht Digitalisierung prinzipiell auch, dass Leistungen rückverfolgt werden können. Zudem nimmt die Mensch-Roboter-Interaktion in einigen Arbeitsbereichen zu. Dies sind nur einige Entwicklungen des technologischen Wandels. Für Unternehmen stellt sich die Frage, wie sich diese neuen Anforderungen bzw. Arbeitsbedingungen auf Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit auswirken und welche Gestaltungsmöglichkeiten bestehen. Diese und weitere Fragen werden im Meilenstein-Workshop des Verbundprojektes GAP aufgegriffen.

Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

Überblick

Datum
6. Februar 2019 - 13:00 bis 16:00
Veranstalter
Projekt GAP
Adresse
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Fabricestraße 8
01099 Dresden
Deutschland